Erweitern mit dem Extension Manager und Befehle hinzufügen durch das Verlaufsprotokoll

Befehle hinzufügen durch das Verlaufsprotokoll

Im ersten Teil habe ich gezeigt, wie wir Dreamweaver durch die Voreinstellungen noch besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Jetzt kommen wir zum Erweitern von Dreamweaver. Aber bevor ich den Extension Manager erkläre, möchte ich noch einen kleinen Tipp geben, wie Arbeitsabläufe, die immer wieder benötigt werden (Ebenen erstellen und ausrichten + Formatieren) als Aktion abgespeichert werden können.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

 

Jetzt kann alles, was bisher gestaltet wurde, ausgewählt und als Befehlsaktion abgespeichert werden – unbedingt darauf achten, dass genau das ausgewählt wird, was später dann abgespielt werden soll:

 

Danach steht der neue Befehl im Menü>Befehl zur Verfügung:


Um Befehle später wieder aus dem Menü zu entfernen, genügt es, unter Menü>Befehle>Befehlsliste bearbeiten zu klicken.

 

Der Extension Manager

Wie schon oben beschrieben, bietet Dreamweaver zahlreiche Funktionen. Doch manchmal vermisst man den einen oder anderen Befehl. Dank einiger Webdesigner- bzw. User-Groups gibt es diverse kostenlose, aber auch gebührenpflichtige Erweiterungen. Aufgerufen wird der Extension Manager unter Menü>Befehle:

 

Danach öffnet sich der Extension Manager:

 

Jetzt kann man z.B. auf der Seite http://www.adobe.com/cfusion/exchange/index.cfm?product=dreamweaver

 

… sehr gute und kostenlose Erweiterungen herunterladen. Wer z.B. für Mambo Templates erstellen möchte, sollte sich diese Erweiterung anschauen: http://www.joomlaos.de/option,com_remository/Itemid,41/func,fileinfo/id,859.html.

 

Als Beispiel installiere ich die Mambo Dreamweaver Extension 4.5.1a2. Sobald diese heruntergeladen ist, sollte die Datei entpackt und dann per Extension-Manager installiert werden. Zum Installieren einfach auf dieses Symbol klicken:

 

Danach die entpackte Extension auswählen und installieren. Jetzt ist die Erweiterung im Extension Manager eingetragen und kann nach einem Neustart von Dreamweaver verwendet werden:

 

Ab sofort steht einem eine neue Symbolleiste zur Verfügung:

 

Damit ist es jetzt um Einiges einfacher, Befehle für ein Mambo-Template einzufügen. Für ein noch besseres Verständnis für diesen Ablauf noch ein zweites Beispiel, wie ganz einfach ein tolles Flash-Menü, so wie es auf Adobe.com zu sehen ist erstellt wird:

Ladet euch unter http://www.adobe.com/cfusion/exchange/index.cfm?event=productHome&exc=3&loc=en_us den Adobe Style Menu for Dreamweaver herunter:

 

Danach die Dateien entpacken, und um sich einen Schritt zu sparen, reicht es auch aus, auf die AdobeMenuTry.mxp doppelt zu klicken. Danach startet der Extension Manager automatisch, und das neue Modul wird installiert:

 

Jetzt steht einem ein neues Symbol in Dreamweaver zur Verfügung:

 

Danach nur noch die Links anpassen, und schon sieht das Menü so aus:


Klick hier, um das Beispiel anzuschauen!

Wir empfehlen:
PHP-Workshop-DVD - Basics & Tricks

Unsere Empfehlung für dich

Grundlagen HTML, CSS und JavaScript

Grundlagen HTML, CSS und JavaScript

Die drei wichtigsten Säulen des Webs – HTML, CSS und JavaScript. Wer die Grundlagen kennt, navigiert mit klarer Sicht durchs Netz und ist zudem in der Lage, ganz einfach selbst in die Programmzeilen einzugreifen.

  • 62 Lektionen in über acht Stunden Video-Training zum Einstieg in HTML, CSS und JavaScript
  • Einfach Grundlagenkenntnisse erwerben und in inklusiven Übungen direkt ausprobieren
  • Von Jan Brinkmann, einem Web-Entwickler aus Leidenschaft mit über 15 Jahren Erfahrung

Zum Training